Initiative Lebenstiere e. V.                           


             

5. Dezember

Schneewaltraud - ein Adventsmärchen

Schneewaltraud? Schneewaltraud? Wer um Himmels Willen soll denn das sein?", schnaubte sie erbost. Sie ward gelb und grün vor Neid. Hätte sie sich für die Kühe interessiert und ihrem Bauersmann richtig zugehört, so hätte sie gleich gewusst, wer ihre Konkurrentin war.

Sie schickte einen Boten durch die Dörfer, der sich kundig machen sollte, wer diese Schneewaltraud war."

Als dieser zurück kehrte und ihr eröffnete, dass diese Schönheit beim Bauern auf der Weide stand so wurde sie rasend vor Wut! "Ein Rind soll schöner sein, als ich? Der Spiegel muss verrückt geworden sein."

Doch so oft sie ihr Spieglein auch befragte er berharrte darauf. "Ja, Schneewaltraud ist ein Tier und doch ist sie tausendmal schöner als Ihr."

Von Stund an, wenn sie Schneewaltraud erblickte, kehrte sich ihr das Herz im Leibe herum - sie haßte das Rindchen. Und der Neid und Hochmut wuchsen wie ein Unkraut in ihrem Herzen immer höher, daß sie Tag und Nacht keine Ruhe mehr hatte.

Sie scharwenzelte um den Bauern herum und fragte, ob Schneewaltraud nicht bald schlachtreif sei und sie doch sicher einen guten Rinderbraten abgeben würde. Doch der Bauersmann schüttelte nur den Kopf.

"Schneewaltraud ist mein liebstes Tier, sie wird nicht gegessen, sie bleibt hier."  Da rief die Weinkönigin in ihrer Wut einen Jäger und sprach: "Bring das Rind hinaus in den Wald, ich will's nicht mehr vor meinen Augen sehen. Du sollst es töten und mir ihr Fleisch zum Wahrzeichen mitbringen."

⭐️⭐️⭐️

Weiter geht es am 6. Dezember